Media

Plaza Fitness Leonberg präsentierte Ernährungs-Guru Patric Heizmann in der Stadthalle

Die Veranstaltung am 21. September war ein voller Erfolg. Lesen Sie hier den Nachbericht zur Show:

Patric Heizmann machte mit seinem „Ich bin dann mal schlank“ Programm Halt in der Stadthalle Leonberg
Mit dem hintergründigen Witz eines guten Comedians unterhielt am 21. September, in der ausverkauften Leonberger Stadthalle, Ernährungsexperte Patric Heizmann seine Zuschauer. In dem vom Plaza Fitness Center organisierten Event ging es um Gemüse und Vitamine, ungesättigte Fettsäuren, Liegestützen oder Walkingstöcke, kurz: um Gesundheit und Ernährung. Und das Zauberhafteste war: Das Publikum lacht. Über Schnitzelfriedhöfe und zweifelhafte Banane-Kokos-Diäten, über Problemzonen und Kalorienzähler, über den Showmaster und nicht zuletzt über sich selbst.

Sein Thema ist für Patric Heizmann ein offenes Buch – doch wenn er daraus vorliest, klingt es nicht nach Fachliteratur, sondern nach einem äußerst amüsanten Roman. Und so ist die immer größere Kreise ziehende „Heizmann-Methode” auch kein weiteres Kapitel im Buch der 1001 Diäten, von denen jede einzelne den allein selig machenden Weg zum Glück verspricht. Für die Reise raus aus dem Ernährungsdschungel hatte Patric Heizmann in Leonberg natürlich auch einige Navigationshilfen parat, wie die „Heizmann-Ernährungs-Uhr” oder sein Konzept des „perfekten Tages” – von Ernährungswissenschaftlern gelobt, von den Kassen protegiert.

Er provozierte mit Aussagen wie „Wenig essen ist die wichtigste Grundlage, um langfristig dick zu werden”, karikierte populäre Irrwege – „Wenn Sie der letzte Mensch auf der Erde wären, würden Sie dann wirklich eine Kohlsuppendiät machen?” – und verpackte komplizierte Fakten geschickt in leicht zu fassende Bilder. Da wird der menschliche Körper zu einer großen Stadt, die Nahrung zum Kraftstoff, ein Organ zum produzierenden Unternehmen und das Stammhirn zur Regierungszentrale, umschwärmt von zwielichtigen Beratern und Lobbygruppen, die ungern von ihren angestammten Gewohnheiten lassen. Dazu rannte, turnte und tanzte Patric Heizmann zeitweise furios über die Bühne, um im nächsten Moment schon wieder ganz den seriösen Moderator zu geben, der sein Publikum gekonnt einbezieht – und es voller Ironie in die nächste Falle lockt.